*
Rosengesellschaft2016
blockHeaderEditIcon

                            

Hauptmenu2016
blockHeaderEditIcon
Kopf Gartenprofi Start
blockHeaderEditIcon

Johannes Greiner
Product Manager Lawn & Garden
Switzerland

Syngenta Agro AG
Rudolf-Maag-Strasse 5,
Postfach 233
CH-8157 Dielsdorf Switzerland

T.   +41 (0) 44 855 82 20
M.  +41 (0) 79 557 99 44
F.   +41 (0) 44 855 87 04

johannes.greiner@syngenta.com

maag-garden.ch

maag-profi.ch

info45-Oktober
blockHeaderEditIcon
gartenprofi 2017 - Arbeiten im Oktober
blockHeaderEditIcon

gartenprofi 2017 - Arbeiten im Oktober

Arbeiten im Januar/Februar

Noch keine intensiven Fröste in Sicht

Bis jetzt ist dieser Winter recht mild und Temperaturen deutlich unter -5 °C waren im Mittelland nur vereinzelt zu finden. Manchmal konnten sogar Arbeiten im Garten vorangetrieben werden. Und vermutlich wird es diesen Winter so bleiben, wenn sich auch im Februar nichts Wesentliches ändert. So wären unsere Pflanzenlieblinge vor vernichtendem Frost geschont …


AKTUELL bei Rosen

Rindenfleckenkrankheit, Brandfleckenkrankheit

Meist handelt es sich um den Pilz Coniothyrium wernsdorffiae, aber auch andere Pilze können ähnliche, letztendlich nur mit dem Mikroskop unterscheidbare Schäden hervorrufen. Die Ausbreitung des Pilzes zeigt sich am häufigsten im Frühjahr, wenn durch Frostschäden und kleine Verletzungen der Rinde auch durch Schnitt das Eindringen von Pilzen begünstigt wird. Die Krankheit verursacht grosse, runde Flecken, die zuerst fahl grün, dann mit purpurfarbenem Rand bis flächig rötlich-lederbraun einfärben. Im Endstadium der Flecken bilden sich kleine dunklere stecknadelspitzengrosse Höcker (Sporenlager). Die Flecken können an der ganzen Pflanze auftreten. Zusätzlich reisst die schliesslich abgestorbene Rinde auf und abgelöste Stücke setzen den Holzkörper frei. In der Phase der fortgeschrittenen Infektion kommt es dann zur Welke bis zum Absterben der Jahrestriebe. Unter für den Pilz günstigen Bedingungen können so umfangreiche Schädigungen entstehen. Vorbeugung und Bekämpfung: Ab Sommer Stickstoffdüngung reduzieren, damit das Holz ausreift und nicht voll im Wuchs in den Frost geht. Ausschneiden der befallenen Triebe. An altem Holz, welches nicht entfernt werden kann, ist auch Ausschneiden der befallenen Stelle und Bestreichen mit Wundverschlusspaste möglich. Zur Vorbeugung mit Pflanzenschutzmitteln empfiehlt sich die Herbst-, Winter- und Austriebspritzung wie oben beschrieben.

Winterspritzung bei Rosen

Je milder der Winter, desto leichter haben es Pilzkrankheiten zu überleben oder gar fortzuschreiten. Umso wichtiger ist es, bei günstigen Verhältnissen an Gehölzen und Rosen evtl. doch noch eine Winterspritzung vor der Austriebsspritzung einzulegen. Diese ergänzt die Herbstspritzung, die vor dem ersten Frost appliziert wird. Damit auch überwinternde Schädlinge beseitigt werden, werden 2 Produkte kombiniert: Belrose Winter (1,3 % = 130 ml/10 l Wasser) + SanoPlant Winteröl (2 % = 200 ml/10 l Wasser). Statt Belrose Winter kann auch das neue Cupromaag 35 (0,86 % = 86 g/10 l Wasser) oder das flüssige SanoPlant Kupfer (1,3 % = 130 ml/10 l Wasser) verwendet werden.


TIPPS im Garten

Sind Vorfrühlingsblüher zu dicht geworden?

Dann, solange sie blühen, einfach mit einem Etikett für die Sorte oder mit Bambusstäbchen markieren. So findet man die Stelle nach dem Einzug der Pflanze leicht wieder, Dann gezielt ausgraben und an neue Stelle umpflanzen. So machen Pflanzenlieblinge noch mehr Freude.

Jetzt liegt er draussen …

Während der Weihnachtszeit hiess es   noch: 25'000 Ungeziefer wie Milben, Läuse usw. kommen mit dem Nadelgehölz mit in die Wohnung und krabbelten vom Baum in alle Richtungen. Falls sich bei euch etwas breit gemacht hat: Beseitigen mit Insectan gegen kriechendes Ungeziefer.

In der letzten Zeit eine Flamingoblume gekauft?

Ursprünglich aus den amerikanischen Tropen, benötigt sie ganzjährig warm, höhere Luftfeuchte und viel Licht, aber keine direkte Sonneneinstrahlung. Für hohe Luftfeuchte wird sie wie Orchideen regelmässig mit Seramis Blattpflege für Orchideen besprüht. Blüten dabei aussparen sonst bekommen sie hässliche braun-schwarze Botrytis-Flecken. Bewässert wird sie mit kalkarmem Wasser und Wuxal Blütenpracht, der kein Kalk enthält und es weich wie Regenwasser macht.

Redaktionsteam - Adressverwaltung
blockHeaderEditIcon

redaktionsteam
adressverwaltung

Jeannette Simeon-Dubach,
Hörndlirain 22, 6318 Walchwil 

+41 41 759 05 25
+41 79 216 77 43

redaktion@rosengesellschaft.ch

adressverwaltung
adresse@rosengesellschaft.ch

webmaster
blockHeaderEditIcon

webmaster
rosengesellschaft.ch

Brigitta Michel
Plessurquai 49, 7000 Chur

+41 81 252 44 92
+41 79 308 18 22

info@rosengesellschaft.ch

Beratung rund um die Rose
blockHeaderEditIcon

beratung
rund um die rose

Ueli Jöhr
Chemin des Oches 3, P.P. 33
1789 Lugnorre

+41 79 424 00 80

rosarium@sunrise.ch

Mitglied werden
blockHeaderEditIcon

MITGLIED WERDEN

Elektronisches Formular
bitte audrucken, ausfüllen und
an die entsprechende
rosengesellschaft schicken

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail