*
Rosengesellschaft2016
blockHeaderEditIcon

                            

Hauptmenu2016
blockHeaderEditIcon
Kontakt RG CH
blockHeaderEditIcon

Präsident
rosengesellschaft
schweiz:

Walter Waltisberg
Isleren 4

6214 Schenkon
waltisberg.w@bluewin.ch

 

041 921 50 17
078 713 18 28

Statuten
der rosengesellschaft schweiz

Slider rosengesellschaften
blockHeaderEditIcon


info 58

März 2019

Walter Waltisberg

Personelle Veränderung im Vorstand
An der Mitgliederversammlung vom Februar 2019 der rosengesellschaft winterthur ist Regula Reinhart als Präsidentin zurückgetreten. Die Versammlung wählte Daniela Stuber zu ihrer Nachfolgerin. Damit erfolgte automatisch auch der Wechsel im Vorstand der rosengesellschaft schweiz. Wir danken Regula Reinhart für die geleistete Arbeit in unserem Gremium herzlich und heissen Daniela Stuber willkommen. Der Vorstand setzt sich nun neu wie folgt zusammen: Walter Waltisberg, Zentralschweiz (Präsident) / Hans Baumgartner, Vully (Finanzen) / Brigitta Michel, Graubünden (Redaktion/Webmaster)/ Astrid Schwendimann, Zug / Daniela Stuber, Winterthur, Jeannette Simeon-Dubach, Zug (Redaktion) und Anita Eggenberger, Graubünden (Aktuarin). Susanne Gerber, Zug, ist als Revisorin tätig und Ruth Flückiger, Vully, lektoriert jeden Monat unser roseninfo.

Finanzjahr 2018
An der Sitzung vom 14. Februar 2019 hat der Vorstand die Erfolgsrechnung, die Bilanz per 31.12.2018 und den Revisorenbericht einstimmig genehmigt. Mit einem Gewinn von CHF 746.– haben wir die Vereinszielsetzung erreicht und konnten das Finanzjahr 2018 wiederum positiv abschliessen. Das Eigenkapital erhöhte sich um den gleichen Betrag.

Neue Rubrik im roseninfo
Im roseninfo haben wir eine neue Rubrik geschaffen. Diese heisst: „Kunsthandwerk im Garten und Gärtnereien“. Damit wollen wir Ihnen in loser Folge aktuelles Kunstschaffen und Gärtnereien in unseren Regionen, die für unser geliebtes Hobby sehr wertvoll sein könnten, vorstellen. Diese Serie hatten wir in Ausgabe-Nr. 56 (November-Dezember 2018) mit der Publireportage über den „Luzerner Garten Ebikon“ begonnen. Gerne hoffen wir, dass unsere Berichterstattung, die als Dienstleistung für unsere Leser gedacht ist, gut bei Ihnen ankommt. In dieser Ausgabe finden Sie zudem einen sehr interessanten Beitrag zum Thema „naturnahe und nützliche Rosengärten gestalten“ von Sabine Stauffer.


nfo57

Januar/Februar 2019

Walter Waltisberg

Geteilte Freude ist doppelte Freude …

Dieses Zitat stammt von Marcus Tullius Cicero, einem der vielseitigsten Köpfe der römischen Antike, und soll das Motto unseres Vereinsjahrs 2019 sein.
Jedes einzelne Mitglied unserer rosengesellschaft schweiz kann dazu seinen Beitrag leisten. Zum Beispiel durch das Öffnen der eigenen Gartentür. Ich weiss, viele befürchten einen riesigen organisatorischen Aufwand. Dies muss aber nicht sein. Niemand erwartet, einen herausgeputzten Showgarten vorzufinden, in dem kein einziges Unkräutchen zu finden ist.  Unsere Gärten sind ein Wunder der Natur. Es wird auch nicht erwartet, dass das persönliche Garten-Paradies für Stunden oder Tage in ein Restaurant umgewandelt wird. Viel mehr Freude machen allein der Besuch, die persönliche Begegnung und das Gespräch, der Gedankenaustausch. Jeder Garten ist ein Original, ist einzigartig. Es wäre doch schön, die Freude am eigenen Plätzchen mit seinen Pflanzen mit anderen Gartenfreunden teilen zu können. Geben Sie sich einen Schubs und legen Sie einen Termin fest, der für Sie stimmt!
Unsere rosengesellschaft schweiz ist Mitglied der schweizerischen Aktion „offener Garten“. Sie können dadurch den Austausch von Erfahrungen erweitern. Während der gesamten Gartensaison können Sie zahlreiche Gärten verschiedenster Charaktere besuchen oder Ihren Garten als Gastgeber/-in anmelden. Besuchen Sie die Website www.offenergarten.ch. Dieses Jahr finden die nationalen Tage der Aktion übrigens am Samstag und Sonntag, 15. und 16. Juni 2019, statt.
Ein weiteres Beispiel von „geteilter Freude ist doppelte Freude“ ist unsere gemeinsame Reise nach Tschechien Anfang Juni. Astrid Schwendimann und Jeannette Simeon-Dubach von den „Zugern“ haben diese fünftägige Reise nach Prag und Brünn für Mitglieder aller 5 Rosengesellschaften organisiert. Neben Rosengärten und Landschaftsparks werden wir auch viele weitere historische und kulturelle Sehenswürdigkeiten besuchen.
Und am Samstag, 15. Juni 2019, besuchen wir gemeinsam mit der „Gesellschaft Schweiz. Rosenfreunde“ (GSRF) und den Westschweizer Rosenfreunden „Société romande des Amis des Roses et d‘Horticulture“ das Festival des Roses in Estavayer-le-lac. Wie die einzelnen Gesellschaften in die Westschweiz reisen, erfahren Sie in den nächsten Ausgaben des roseninfo.
In diesem Sinne freuen wir uns auf das kommende Gartenjahr und vergessen nicht, dass geteilte Freude zur doppelten Freude wird.

Redaktionsteam - Adressverwaltung
blockHeaderEditIcon

redaktion
adressverwaltung

Jeannette Simeon-Dubach,
Hörndlirain 22, 6318 Walchwil 

+41 41 759 05 25
+41 79 216 77 43

redaktion@rosengesellschaft.ch

adressverwaltung
adresse@rosengesellschaft.ch

webmaster
blockHeaderEditIcon

Redaktion & Webmaster

Brigitta Michel
Plessurquai 49, 7000 Chur

+41 81 252 44 92
+41 79 308 18 22

info@rosengesellschaft.ch

Beratung rund um die Rose
blockHeaderEditIcon

beratung
rund um die rose

Ueli Jöhr
Chemin des Oches 3, P.P. 33
1789 Lugnorre

+41 79 424 00 80

beratung@rosengesellschaft.ch

Mitglied werden
blockHeaderEditIcon

MITGLIED WERDEN

Elektronisches Formular
bitte audrucken, ausfüllen und
an die entsprechende
rosengesellschaft schicken

Datenschutz-Login
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail