Rosengesellschaft2016
blockHeaderEditIcon

                            

Hauptmenu2016
blockHeaderEditIcon
Kontakt Winterhur
blockHeaderEditIcon

Präsidentin
Daniela Stuber
Brünnelackerstrasse 16
8545 Rickenbach

+41 79 674 06 59

info.winterthur@rosengesellschaft.ch

Portrait der Präsidentin ab Feb. 2019

Statuten der
rosengesellschaft winterthur

RückblickFront-Text
blockHeaderEditIcon

Gartenprinzessin Marie-José

2016 / W.Kordes' Söhne - Beetrose / Parfuma® - ADR 2018 - schlank aufrecht wachsende Beetrose mit pomponartigen, intensiv-fruchtig duftenden Blütenkugeln und guter Blattgesundheit - öfterblühend - 80cm

Bild und Text: W. Kordes' Söhne
www.rosen.de

Rückblick-Front
blockHeaderEditIcon
RG Winterthur
blockHeaderEditIcon

rosengesellschaft winterthur - Aktuell

 

info63-Rückblick Offener Garten
blockHeaderEditIcon

Agenda: Sa 6.6.20
ABSAGE der „offenen Gartentür“ bei Susanne Krebser
Infolge der unsicheren Lage bezüglich Corona-Pandemie hat sich Susanne entschieden, ihren Garten erst im Juni 2021
zu öffnen.


Agenda: 14.6.-20.6.2020
Reise in die Cotswolds
VERSCHOBEN auf 13.6.-19.6.2021


Agenda: 6.6.-18.10.20
Kunstmuseum Thurgau in der Kartause
„Thurgauer Köpfe – Ein Bankierssohn pflügt um“
Die Ausstellung ist dem Leben von Victor Fehr (1846-1938) gewidmet, der mit 21 Jahren die Kartause erworben und das ehemalige Kloster als Gutsbetrieb während sieben Jahrzehnten bewohnt hatte. Der Besuch erfolgt individuell oder im Rahmen von offiziellen Führungen gemäss www.kunstmuseum.tg.ch


Agenda:
Mi 17.6.20 (Verschiebedatum Fr  19.6.20) 14h
Di  23.6.20 (Verschiebedatum Do 25.6.20) 14h
„Tea in the Garden“

Agenda - Front
blockHeaderEditIcon

AGENDA 2020


 


Freiwilligenarbeit in der Kartause Ittingen / Rosenschnitt

Mo und Di 10-13h März/April
Auskunft: stefaniegehrig@gmx.ch


Rosenpflegekurs (noch 2 Kurstage verbleiben):
3. Tag Dienstag, 9. Juni  2020 18-19.30h
4. Tag Dienstag, 6. Oktober 2020 10-12h

Kontakt: Daniela Stuber


„Tea in the Garden“

Mi 17.6.20 (Verschiebedatum Fr  19.6.20) 14h
Di  23.6.20 (Verschiebedatum Do 25.6.20) 14h

Anmeldung bis 8. Juni 2020: Daniela Stuber
 

info71-Tea in the garden
blockHeaderEditIcon
In Zeiten von Corona mussten viele Anlässe und Ausflüge abgesagt werden. Darum die Idee in ganz kleinem Rahmen „Tea in the Garden“ zu organisieren. Es gelten folgende Rahmenbedingungen:
1. Absolut freiwillig, Absage jederzeit möglich (2. Welle?)
2. Max. 5 Personen inkl. Gastgeber
3. Ausschliesslich im Garten bei schönem Wetter
4. 2 m Abstände müssen eingehalten werden
5. Nur gesunde Teilnehmer
6. Gäste bringen portionenweise abgepackte Kuchen
    oder Gepäck
7. Gastgeber stellt Getränke bereit
„Tea in the Garden“ ist keine Konkurrenz zum Stamm im Ochsenstall. (Wann dieser erstmals stattfinden kann, ist bis Redaktionsschluss offen). Interessenten als Gast oder Gastgeber melden sich bei Daniela Stuber bis 8. Juni 2020.
Redaktionsteam - Adressverwaltung
blockHeaderEditIcon

Redaktion &
Adressverwaltung

Jeannette Simeon-Dubach,
Hörndlirain 22, 6318 Walchwil 

+41 41 759 05 25
+41 79 216 77 43

redaktion@rosengesellschaft.ch

adressverwaltung
adresse@rosengesellschaft.ch

webmaster
blockHeaderEditIcon

Redaktion & Webmaster

Brigitta Michel
Plessurquai 49, 7000 Chur

+41 81 252 44 92
+41 79 308 18 22

info@rosengesellschaft.ch

Beratung rund um die Rose
blockHeaderEditIcon

Beratung
rund um die Rose

Ueli Jöhr
Chemin des Oches 3, P.P. 33
1789 Lugnorre

+41 79 424 00 80

beratung@rosengesellschaft.ch

Mitglied werden
blockHeaderEditIcon

MITGLIED WERDEN

Elektronisches Formular
bitte audrucken, ausfüllen und
an die entsprechende
rosengesellschaft schicken

67 - Nieswurz
blockHeaderEditIcon

Kleine Tibetische Nieswurz
Text und Bild: Stefanie Gehrig

Mein Liebling, die kleine tibetische Nieswurz, Ende Januar in Blüte. Jedes Jahr freue ich mich auf die kleine Tibet-Nieswurz. Blätter und Blüten erscheinen zusammen und etwas früher als die Blüten unserer Lenzrosen. Nach der Blüte zieht die Pflanze vollständig ein und durchläuft eine Sommerruhe. Sie versamt sich gut und bildet kleine Gruppen. Eine Besonderheit der Sämlinge von Helleborus thibetanus: Die Keimblätter bleiben während der Keimung im Boden. Bei den Blättern, die aus dem Boden wachsen, handelt es sich um die ersten richtigen Laubblätter.
Entdeckt wurde Helleborus thibetanus
(Tie kuai zi - Tibetische Nieswurz) durch Father Armand David (1826-1900).

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*