*
Rosengesellschaft2016
blockHeaderEditIcon

                            

Hauptmenu2016
blockHeaderEditIcon
Kontakt Winterhur
blockHeaderEditIcon

Präsidentin
Regula Reinhart
Oberfeldstrasse 28
8408 Winterthur

+41 52 222 88 25

reinhart_regula@bluewin.ch

Portrait der Präsidentin

Statuten der
rosengesellschaft winterthur

Rückblick Foto 2018
blockHeaderEditIcon
rosengesellschaft winterthur - Reisen aktuell
blockHeaderEditIcon

rosengesellschaft winterthur - Rückblick

Tagesausflug nach Ettenbühl

Regula Reinhart

25 Mitglieder der Rosengesellschaft Winterthur haben am herrlichen und sehr heissen 2. Juli das Landhaus Ettenbühl im Badischen besucht. Viele waren früher schon einmal dort und stellten erstaunt fest, wie gross der Garten geworden ist und wie professionell er gestaltet ist und gepflegt wird. Da die Rosen zum grossen Teil schon verblüht waren, liess sich gut beobachten, welche Stauden sich dafür eignen, damit sich der Garten auch nach der Haupt-Rosenblüte mit vielerlei Blumen, Blattpflanzen und Gräsern prächtig präsentiert. Auch die Bäume sind in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Zum einen haben sie an diesem heissen Tag angenehmen Schatten gespendet, und zum andern sind sie als Alleen, Wäldchen oder Solitäre ein prägendes Gestaltungselement. Man kann sich gut vorstellen, dass der Garten in seiner Vielfalt in jeder Jahreszeit Attraktives zu bieten hat.
Die Heimfahrt führte durch einen Teil des Südschwarzwaldes, der mit seinen wilden Tälern und aussichtsreichen Höhen einen wunderbaren Gegenpol zum dichtbestandenen Garten von Ettenbühl bildete.

Bild: Stefanie Gehrig


Reiseziel: Allgäu und Vorarlberg vom 5. bis 7. Juni 2018

Text: Magdalen Macher
Bilder: Stefanie Gehrig

Warum in die Ferne schweifen? – Unsere kurze Reise hat uns zu fünf einmaligen, zauberhaften Gärten geführt. Als Anfang durfte ein romantischer Rosengarten natürlich nicht fehlen! Garten Nr. 2 in Klaus (A) wird uns als vorbildlicher Stauden/Rosengarten in Erinnerung bleiben, wo eine versierte Gartenfrau mit viel Geschick und Gespür Regie führt. Ganz anders war es in den drei übrigen Gärten, wo pensionierte Männer für Planung und Pflege zuständig sind. In Dornbirn entstand der riesige Garten an einem waldigen Abhang. Wir stiegen und kletterten von der einen botanischen Rarität zur nächsten und bestaunten die Lieblinge des Hausherrn. Auch der vierte Garten erforderte einen Anstieg durch ein Wäldchen. Oben öffnete sich der Blick über einen weit ausgedehnten Landschaftsgarten, wo sich der Besitzer nach einem Leben im Büro seine grünen Wünsche erfüllt hatte: einen Frühlings-, Sommer- und Herbstweg, einen Rosengang und einen Bambushain, Wiesen und einen reichen Gemüsegarten. Eine ganz besondere Atmosphäre umfing uns im letzten Garten, einem Schattengarten. Seltene Bäume und eine immense Hostasammlung (mehr als 200) sind der Stolz des Besitzers. Auch die Namen sind ihm wichtig! Hier faszinierten uns Blattformen und Blattzeichnungen sowie das tanzende Spiel von Licht und Schatten. – Zwei kulturelle Höhepunkte krönten unsere Reise: die imposante Abtei Ottobeuren und das Kartäuserkloster Buxheim, das uns spannende Vergleiche mit „unserer“ Kartause ermöglichte. Prächtig ist das wertvolle Chorgestühl, welches eine dramatische Geschichte hat und nicht zufällig so ähnlich aussieht wie dasjenige in Ittingen. Herzlichen Dank, liebe Heidi, für diese wunderbare Reise!


Rundgang durch die Gärten der Kartause Ittingen

Reglula Reinhart

Am 12. Juni haben 11 Mitglieder der Rosengesellschaft Winterthur die Gärten der Kartause Ittingen besucht. Infolge der warmen Witterung in den vorangegangenen Wochen war der Höhepunkt der Rosenblüte leider schon vorüber. Glücklicherweise sind die Gärten so angelegt, dass bis im Spätherbst immer blühende Rosen zu finden sind und Mitte Juni sowieso! Besonders schön präsentierten sich unter den Kletterrosen die New Dawn, unter den Ramblern die Blush Rambler, unter den Strauchrosen die Pink Star und die Musquée sans souci und unter den Bäumchen die American Piller und überhaupt alle Bäumchen im Barockgarten. Die Besucherinnen staunten, wie sich die im März zum Teil stark ausgelichteten und zurückgeschnittenen Rosen in ein paar Wochen zu echten Schönheiten entwickelt hatten. Da die Rosen der Kartause Ittingen über viel Platz verfügen, können sie sich auch räumlich prächtig entfalten!
Die Besucherinnen nutzten die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Fachsimpeln. Ein Zvieri im Restaurant der Kartause rundete den gelungenen Nachmittag ab.


Pflanzen in Miete

Regula Reinhart

Kürzlich habe ich im Internet gesurft und bei Google „stadtgrün winterthur“ eingegeben für die entsprechende Seite der offiziellen Website der Stadt Winterthur. Da findet man u.a. interessante Informationen zu den vielen städtischen Grünanlagen, z.B. zum Rosengarten auf dem Heiligberg, zum städtischen Wald oder zur städtischen Gärtnerei. Dort kann man sogar Kübelpflanzen mieten – für die Dauer von einem oder mehreren Tagen, Wochen oder für die ganze Saison (leider hat es keine Rosen dabei…)!

Redaktionsteam - Adressverwaltung
blockHeaderEditIcon

redaktionsteam
adressverwaltung

Jeannette Simeon-Dubach,
Hörndlirain 22, 6318 Walchwil 

+41 41 759 05 25
+41 79 216 77 43

redaktion@rosengesellschaft.ch

adressverwaltung
adresse@rosengesellschaft.ch

webmaster
blockHeaderEditIcon

webmaster
rosengesellschaft.ch

Brigitta Michel
Plessurquai 49, 7000 Chur

+41 81 252 44 92
+41 79 308 18 22

info@rosengesellschaft.ch

Beratung rund um die Rose
blockHeaderEditIcon

beratung
rund um die rose

Ueli Jöhr
Chemin des Oches 3, P.P. 33
1789 Lugnorre

+41 79 424 00 80

rosarium@sunrise.ch

Mitglied werden
blockHeaderEditIcon

MITGLIED WERDEN

Elektronisches Formular
bitte audrucken, ausfüllen und
an die entsprechende
rosengesellschaft schicken

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail