Rosengesellschaft2016
blockHeaderEditIcon

                            

Hauptmenu2016
blockHeaderEditIcon
KontaktZentral
blockHeaderEditIcon
RoseTop
blockHeaderEditIcon

rosengesellschaft zentralschweiz - Rückblick
blockHeaderEditIcon

rosengesellschaft zentralschweiz - Rückblick 2017


inf65: Rückblick: 3. September 2019

Chrüter-Spaziergang mit Chrüter-Oski

Annelis Bossard

Mehr als 30 interessierte „Röseler“ trafen sich an diesem Dienstagnachmittag bei strahlend schönem Wetter vor dem Rössliin Adligenswil, um mit dem berühmten Chrüter-Oski, der auch Mitglied von unserer Gesellschaft ist, einen Waldspaziergang zu machen, und um dabei allerlei Wissenswertes über unsere einheimischen Kräuter zu lernen.
Auf dem Parkplatz im Meggerwald kam Oskar schon „in Fahrt“.Er sah schon beim Aussteigen aus dem Auto essbare Kräuter wie z.B. Bachkresse, Brennnesseln, Veilchen und Mädesüss, über die er vieles zu erzählen wusste, wann zum Beispiel die beste Zeit zum Pflücken ist und wie und wozu man diese Kräuter verwendet. Oskar redete in einem fort, man kam kaum nach mit Aufnehmen. Über jedes Kraut weiss er etwas, kennt auch entsprechende Legenden und Sagen, und gibt sein Wissen kurzweilig und unterhaltsam weiter. Als ehemaliger Spitzenkoch verriet er uns auch viele Tipps und gab einige Geheimnisse aus seiner jahrelangen Erfahrung preis. Gwunderig, staunend und fasziniert hörten wir ihm zu und kamen dabei bloss ein paar hundert Meter weit in den Wald hinein, als er uns schon wieder zum Umkehren mahnte.
Zurück im Rössli lud uns Markus, der Hotelier, Chef-Koch und Vorstandsmitglied unserer Gesellschaft, in seine Küche ein. Dort durften alle ihren eigenen Salatteller „zwägmache“, - Markus und Oskar hatten schon am Morgen frische Wildkräuter gesammelt und für uns bereitgestellt, und dieser Salat wurde mit einem Dressing aus selbstgemachtem, exquisitem Rosenbalsamico angemacht. Dazu gab es Focaccia mit einer Kräuterquarkcrème. Zum Trinken konnten wir aus Waldmeister-, Rosen- oder Holunderblütensirup mit Wein oder Wasser auswählen, und als ob es nicht schon genug wäre, gab es noch ein feines Dessert mit frischen Waldbeeren. Wir durften ein exklusives Zvieri im exklusiven Rössli-Rosengarten, von zwei Spitzenköchen offeriert und kredenzt, bei fröhlichem Plaudern geniessen.
Oskar und Markus: im Namen von uns allen spreche ich Euch beiden ein riesengrosses Dankeschön für das ganz besondere Verwöhnprogramm aus!


info 64 - Rückblick: 14. August 2019

Halbtagesausflug zum Schloss Waldegg und in die  Barockstadt Solothurn

Hanspeter Amrein  

Am Mittwoch, 14. August 2019 wollten 24 Teilnehmer diesen Halbtagesausflug geniessen. Bei blauem Himmel und viel Sonne erwarteten uns ideale Bedingungen für diesen Ausflug. Mit einer Führung im Schloss Waldegg wurde uns das ganze Anwesen sowie die Geschichte dazu erklärt. Das Schloss wurde zwischen 1682 und 1686 von Schultheiss Johann Viktor von Besenval erbaut. 1865 erwarb Josef von Sury-Büssy die Anlage. Er machte den Sommersitz ganzjährig bewohnbar. 1963 gelangte das Schloss dann durch einen Schenkungs- und Kaufvertrag in den Besitz des Kantons Solothurn. Im Anschluss daran, nach einer kurzen Erfrischungspause im Schatten von Bäumen, lernten wir die Altstadt von Solothurn kennen. Dabei wurde uns die Geschichte der Ambassadoren-Stadt und das Leben der Patrizier in Solothurn mit ihren grosszügigen Häusern erklärt. Insbesondere die Zahl 11 bzw. ein Mehrfaches davon begegneten uns immer wieder, nicht nur mit den Brunnen. Als Abschluss genossen wir bei bestem Wetter das tolle Ambiente einer In-Bar an der Aare von Solothurn mit einem grosszügigen Apéro. Die Teilnehmer waren begeistert von diesem Ausflug. Nebst der tollen Umgebung war auch der Car ein Highlight. Der Platz mit 3er Reihen war sehr grosszügig, die Sitze feudal. Das wird nun der Massstab für die nächsten Ausflüge sein. Ein ganz grosses Dankeschön an die Organisatoren Uschi Steiner und Walter Waltisberg. Das habt ihr super gemacht.


info59 - April 2019

Rückblick: 9. März 2019

Rosenschnitt-Kurs auf Schloss Heidegg

Walter Waltisberg

Auch dieses Jahr trafen sich im Schlossgarten Heidegg wiederum 50 Teilnehmer für den Rosenschnitt-Kurs auf Heidegg. Der erfahrene und erfolgreiche Rosenzüchter Ruedi Brun erläuterte im ersten Teil im Schlosskeller den theoretischen Teil über die Pflege der Rose über das ganze Jahr. Anschliessend erklärte Stefan Kubinec, welche Werkzeuge wir für den Rosenschnitt und die Bodenbearbeitung benötigen und wie wir diese pflegen. Dann teilten sich die Kursbesucher in drei Gruppen auf, um im Schlossgarten das Gelernte in die Praxis umzusetzen. Zuerst schien die Sonne, doch nach einer Stunde trieben ein kalter Wind und später auch noch Regen die Lernbegierigen zurück in den Schlosskeller, wo Kaffee und Kuchen serviert wurde.


info59 - April 2019

Rückblick: 16. Februar 2019

Mitgliederversammlung 2019

Hanspeter Amrein

Die Mitgliederversammlung der Rosengesellschaft Zentralschweiz wurde erstmalig am Mittag durchgeführt. 45 Mitglieder haben daran teilgenommen. Die grössere Anzahl von Teilnehmenden bestätigt die Richtigkeit des neuen Zeitpunktes.
Bei bestem Wetter mit viel Sonnenschein haben wir den Aperitif im Rosengarten des Landgasthofes Rössli geniessen dürfen. Besten Dank an Vorstandsmitglied und Wirt Markus Sager. Sein Team musste kurzfristig die Infrastruktur mit Häppchen und Getränken vom Keller in den Garten zügeln. In dieser Umgebung unterhielten sich die Mitglieder prächtig. Es war nicht ganz einfach für den Vorstand, auf den Beginn der Versammlung im Saal aufmerksam zu machen.
Der Präsident hat speziell drei neue Mitglieder begrüsst und die Blumenarrangements bei Uschi Steiner (Konzept) sowie Monika Waltisberg und Annelis Bossard verdankt. Der Vorstand arbeitet nun seit 12 Monaten wieder in der Vollbesetzung. Die beiden neuen Mitglieder Uschi Steiner und Markus Sager haben sich bestens integriert, herzlichen Dank. Die Traktanden konnten zügig abgewickelt werden. Der Präsident verdankte die kompetente und professionelle Reiseleitung von Margrit Mathys während eines ganzen Jahrzehntes. Leider mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass sie uns dazu nicht mehr zur Verfügung steht. Der Vorstand bedauert dies sehr. Nach eingehender Vorstellung des aktuellen Jahresprogrammes wurden aus der Runde der Teilnehmenden einige gute Anregungen und Ideen eingebracht, aber auch Fragen gestellt. Oskar Meyerhans hat abschliessend im Namen aller Mitglieder die Leistungen des Präsidenten verdankt und ihm zwei Flaschen guten Rotwein überreicht.
Wie üblich durften wir danach ein feines Essen geniessen. Zwischendurch begleitete uns Hans Müller virtuos auf dem Klavier. Dabei hatte er auch mehrere Anekdoten aus seinem Leben erzählt. Leider ging seine Musik in den intensiven Gesprächen der Teilnehmenden beinahe unter.

Redaktionsteam - Adressverwaltung
blockHeaderEditIcon

redaktion
adressverwaltung

Jeannette Simeon-Dubach,
Hörndlirain 22, 6318 Walchwil 

+41 41 759 05 25
+41 79 216 77 43

redaktion@rosengesellschaft.ch

adressverwaltung
adresse@rosengesellschaft.ch

webmaster
blockHeaderEditIcon

Redaktion & Webmaster

Brigitta Michel
Plessurquai 49, 7000 Chur

+41 81 252 44 92
+41 79 308 18 22

info@rosengesellschaft.ch

Beratung rund um die Rose
blockHeaderEditIcon

beratung
rund um die rose

Ueli Jöhr
Chemin des Oches 3, P.P. 33
1789 Lugnorre

+41 79 424 00 80

beratung@rosengesellschaft.ch

Mitglied werden
blockHeaderEditIcon

MITGLIED WERDEN

Elektronisches Formular
bitte audrucken, ausfüllen und
an die entsprechende
rosengesellschaft schicken

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*