Rosengesellschaft2016
blockHeaderEditIcon

                            

Hauptmenu2016
blockHeaderEditIcon
Kopf Gartenprofi Start
blockHeaderEditIcon

Johannes Greiner

Technical Product Manager

Westland Schweiz GmbH

Rudolf-Maag-Strasse 5

Postfach 174

8157 Dielsdorf l Schweiz

T.   +41 (0) 44 855 60 13

M.  +41 (0) 79 557 99 44

F.   +41 (0) 44 855 60 11

jgreiner@westland-garden.com

www.maag-garden.ch

Listen2017
blockHeaderEditIcon
67-ProfiJanFeb
blockHeaderEditIcon
gartenprofi 2017 - Arbeiten im Januar/Februar
blockHeaderEditIcon

gartenprofi 2020 - Arbeiten im Januar-Februar

Pflege und Tipps für Januar/Februar

Gartenausstellung Orticolario Cernobbio

Die Trends sind zwar fast die alten von 2019 ... aber nur fast: Platz zur Erholung, selber säen und anbauen, vertikal gärtnern, Küchen im Freien, gärtnern in der Stadt, mehr Mini-Gärten auf Balkon und Terrasse, für Bestäuber / Insekten attraktive Pflanzen, Junge kaufen deutlich mehr Zimmerpflanzen ... NEUE TRENDS werden in den kommenden 20er-Jahren durch die "Blaue Revolution" für Garten, Stadt und Landschaft entstehen: zum Start des Jahrzehnts sind blaue Pflanzen angesagt (Pantone setzt die Farbe Classic Blue als Trend), mehr Grün mit Pflanzen soll CO2 reduzieren, es wird noch mehr umweltschonend gegärtnert mit neuen und alten biologischen, natürlichen und organischen Produkten, Mini-Teiche eignen sich für Terrassen und Balkone, Geräte mit Benzin werden durch solche mit Elektro-Motoren ersetzt, dadurch wird es ruhiger in Stadt, Land und im Garten, zusätzliche smarte Garten-Helfer nehmen noch mehr Routinearbeiten im Garten ab ... sogar Jät-Roboter werden bereits getestet ... es gibt viel Neues zu entdecken ... die neuen Produkte von Maag Garden stellen wir in der März-Ausgabe von roseninfo vor und zu sehen sind sie auch im neuen Rosen-Spritzplan.


Peperomia Blattsteckling Jungpflanze

Peperomia vermehren geht eigentlich ganz einfach: 3-4 Blätter mit etwas Blattstiel von einer Pflanze entnehmen, in Töpfchen mit Aussaaterde stecken, durchdringend giessen aber so, dass Überschusswasser abfliessen kann, feucht halten. Nach 2-3 Wochen wachsen an der Blattbasis neue Pflanzen. Wenn die ersten Wurzeln am Topfrand erscheinen setzt man sie in einen grösseren Topf mit 8-10 cm Durchmesser.


Zwetschgebaum

Nicht nur zu viel CO2 hat einen negativen Effekt auf das Klima, sondern auch andere Gase, wie z.B. Methan verursachen dies. Mit Pflanzen kann CO2 als Nährstoff direkt aus der Luft gebunden werden (Photosynthese). Bäume sind dazu am besten geeignet, weil sie eine lange Standzeit haben. Doch auch alle anderen Pflanzen, die zusätzlich im Garten Einzug halten und die vor allem torffrei angezogen wurden eignen sich. Denn in Torf ist ebenfalls viel CO2 gebunden der sonst mit dem allmählichen Zerfall in der Blumenerde frei würde.


Schnitt-Lilie Blüte

Lilien werden schon im Januar und Februar gepflanzt. Sie halten fast jeden Frost aus und kommen auch in Sibirien vor. Wenn sie dann im Sommer blühen verströmen sie nicht nur abends einen betörenden Duft. Einfach herrlich von Mutter Natur …


Rose Blüte 'Johann Strauss'

In den kältesten 2 Monaten zu Beginn des neuen Jahres ist eher wenig an den Rosen zu tun. Die Herbst- oder Winterspritzung wurde im alten Jahr durchgeführt und bei erneutem Temperaturfall wird der Frostschutz nochmals kontrolliert und allenfalls befestigt. Töpfe und Container-Rosen können je nach angesagten Minusgraden mit einer zusätzlichen Schicht Frostschutz versehen werden. Terracotta-Töpfe sollten immer auf Füsschen gestellt werden. So läuft überschüssiges Wasser bei einsetzendem Tauwetter leichter ab.


Produkte Maag

Eine gute Idee während der ruhigen Winterzeit ist auch, soweit vorhanden, den Schrank mit Pflanzenschutzmitteln durchzusehen. Die meisten Produkte halten bei optimaler Lagerung in ungeöffneter Originalpackung 4-6 Jahre. Einmal geöffnet und einmal der Sommerhitze oder Frost ausgesetzt kann sich die Haltbarkeit drastisch verkürzen. Deshalb sicher aussortieren, was älter als 6 Jahre ist. Das Abfülldatum ist meist auf den Packungen aufgedruckt. Entsorgt werden die Produkte indem sie dort abgegeben werden wo sie gekauft wurden oder der Chemiesammlung in der örtlichen Gemeinde mitgegeben werden. Den genauen Termin und Ort erfahren Sie auf der Gemeindeverwaltung. Soll ein Produkt ersetzt werden hat Maag viele Jahre gut wirkende biologische Produkte, die statt den konventionellen eingesetzt werden können. Diese sind im neuen Spritzplan auch als solche gekennzeichnet.

Redaktionsteam - Adressverwaltung
blockHeaderEditIcon

Redaktion &
Adressverwaltung

Jeannette Simeon-Dubach,
Hörndlirain 22, 6318 Walchwil 

+41 41 759 05 25
+41 79 216 77 43

redaktion@rosengesellschaft.ch

adressverwaltung
adresse@rosengesellschaft.ch

webmaster
blockHeaderEditIcon

Redaktion & Webmaster

Brigitta Michel
Plessurquai 49, 7000 Chur

+41 81 252 44 92
+41 79 308 18 22

info@rosengesellschaft.ch

Beratung rund um die Rose
blockHeaderEditIcon

Beratung
rund um die Rose

Ueli Jöhr
Chemin des Oches 3, P.P. 33
1789 Lugnorre

+41 79 424 00 80

beratung@rosengesellschaft.ch

Mitglied werden
blockHeaderEditIcon

MITGLIED WERDEN

Elektronisches Formular
bitte audrucken, ausfüllen und
an die entsprechende
rosengesellschaft schicken

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*