*
Rosengesellschaft2016
blockHeaderEditIcon

                            

Hauptmenu2016
blockHeaderEditIcon
KontaktZentral
blockHeaderEditIcon

Präsident
Walter Waltisberg
Isleren 4, 6214 Schenkon

041 921 50 17

waltisberg.w@bluewin.ch

Portrait des Präsidenten

Statuten der rosengesellschaft
zentralschweiz

zentral-info43
blockHeaderEditIcon
rosengesellschaft zentralschweiz - Rückblick
blockHeaderEditIcon

rosengesellschaft zentralschweiz - Rückblick

Tagesausflug ins Berner Oberland, 23. Juni 2017

Annelis Bossard

Bei ca. 30 Grad Hitze fuhren wir an den Thunersee, wo wir drei Privatgärten von Mitgliedern der Rosenfreunde Spiez/Berner Oberland besichtigen durften.
Drei ganz verschiedene Gärten – drei verschiedene „Handschriften“– drei verschiedene Paare, die die Liebe zum Gestalten eines Gartens und die Freude an den Blumen, insbesondere an den Rosen miteinander verbindet.
Der erste Garten und das wunderschöne alte Bauernhaus in Spiezwiler gehört der quirligen Marlys Bischoff und ihrem Partner. Nebst einem grossen, sehr gepflegten Gemüsegarten, hat es diverse alte Bäume, viele Rosen, aber auch Begleitpflanzen und überall verstreut originelle „Kunst“. Der Garten wirkt sehr natürlich, eher wild und doch ist ein Konzept dahinter. Das Ganze ist harmonisch mit einigen lauschigen Plätzen, wie z.B. die grosse Feuerstelle mit der alten Badewanne als Brunnentrog, die zum Verweilen einladen.  
Der zweite Garten ein Kontrast: Sollbergers wohnen in einer eher städtischen Villa. Das grosse Haus, mit Sicht auf das Spiezer Schloss und die wunderschöne Bucht, ist umrankt von Glyzinien und umgeben von einem parkähnlichen Garten. Alte Laubbäume und Tannen sorgen für Schattenplätze, die an diesem Tag besonders gefragt waren. Ganz speziell ist ein Hang mit unzähligen Lavendelbüschen. Sogar eine kleine Magerwiese mit vielen Blumen hat in diesem Park Platz.
Nach dem Mittagessen direkt am See unten schauten wir uns auf dem Weg zurück zum Car den Rosengarten vom Schloss an. Klein, aber fein! Leider stieg am Nachmittag die Klimaanlage im Car aus, und so wurde die Fahrt nach Merligen nicht nur ein Genuss.
Bettina Courage erzählte uns zuerst, wie sie und ihr Mann den Garten und das Haus hoch über dem See gestaltet und umgebaut haben. Von englischen Gärten inspiriert, entstanden auf der einstigen Wiese diverse „Gartenzimmer“, wie wir sie u.a. von Sissinghurst kennen. Die traumhafte Aussicht auf den See, den Niesen und andere Berner Berge liessen uns einfach nur staunen.
Ein grosses Dankeschön allen Gartenbesitzern und ihren fleissigen Helfern für das Gastrecht in ihren Gärten und die grosszügige Bewirtung sowie Margrit Mathys fürs Organisieren dieses interessanten Hitzetages.
Da es so heiss war und Adrian, unser Chauffeur, die Klimaanlage auch nach mehrmaligem Versuch nicht mehr zum Funktionieren brachte, beschlossen wir, auf die Fahrt über den Schallenberg zu verzichten, und gelangten auf kürzestem Weg zurück nach Luzern. Schön, wie Ihr alle die „heisse Fahrt“ so klaglos hingenommen habt.
Und zum Schluss noch dies: die Firma Gössi hat unserer Vereinskasse als Entschädigung CHF 200.– gesponsert. Vielen herzlichen Dank! Wir fahren wieder mal mit Gössi.  

Redaktionsteam - Adressverwaltung
blockHeaderEditIcon

redaktionsteam
adressverwaltung

Jeannette Simeon-Dubach,
Hörndlirain 22, 6318 Walchwil 

+41 41 759 05 25
+41 79 216 77 43

redaktion@rosengesellschaft.ch

adressverwaltung
adresse@rosengesellschaft.ch

webmaster
blockHeaderEditIcon

webmaster
rosengesellschaft.ch

Brigitta Michel
Plessurquai 49, 7000 Chur

+41 81 252 44 92
+41 79 308 18 22

info@rosengesellschaft.ch

Beratung rund um die Rose
blockHeaderEditIcon

beratung
rund um die rose

Ueli Jöhr
Chemin des Oches 3, P.P. 33
1789 Lugnorre

+41 79 424 00 80

rosarium@sunrise.ch

Mitglied werden
blockHeaderEditIcon

MITGLIED WERDEN

Elektronisches Formular
bitte audrucken, ausfüllen und
an die entsprechende
rosengesellschaft schicken

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail