Rosengesellschaft2016
blockHeaderEditIcon

                            

Hauptmenu2016
blockHeaderEditIcon
Kontakt RG CH
blockHeaderEditIcon

Präsidentin
rosengesellschaft
schweiz:

Astrid Schwendimann
Rinderweidstrasse 26c
8910 Affoltern a.A.

044 761 00 70
079 209 69 14

info.zug@rosengesellschaft.ch

Statuten
der rosengesellschaft schweiz

Slider rosengesellschaften
blockHeaderEditIcon

Vorstand rosengesellschaft schweiz 2019


 

Vorstand 2018
blockHeaderEditIcon

Info68 / März 2020

Zum Rücktritt von Walter Waltisberg

Astrid Schwendimann, Präsidentin

Nun ist es offiziell, dein Rücktritt aus allen Ämtern, lieber Walter! Wir bedauern deinen Entscheid sehr. Wir haben uns so an dich gewöhnt und lassen dich ungern ziehen und vermissen dich bereits heute!
Als Gründungsmitglied der rosengesellschaft schweiz hast du vor 7 Jahren, zusammen mit 4 weiteren „quasi Präsidenten“, die Geschicke der rosengesellschaft schweiz in die Hand genommen. Als Mitglied des Zentralvorstandes und im letzten Jahr als dessen Präsident hast du die Weiterentwicklung unserer Gesellschaft massgeblich mitgestaltet. Vielen herzlichen Danke, Walter, für deine engagierte Mitarbeit und deine Freundschaft. Auch bei dir, liebe Monica, bedanken wir uns für deine Unterstützung im „Hintergrund“. Wie fühlt es sich an, so ganz ohne Verpflichtungen? Wir hoffen, du und Monica könnt die neue „Freiheit“ geniessen. „Wer die schönen Momente im Leben bewusst lebt, wird immer glücklicher!“ Wer immer diese Worte geschrieben hat, ist mir nicht bekannt, ob sie stimmen? Es ist immerhin einen Versuch wert und wir wünschen es dir und Monica von Herzen.
Es gibt eine wunderbare Rose von David Austin, die zu dir passen würde: „The Generous Gardener“, fein duftend, robust und immer blühend. Mit dieser Metapher verabschieden wir uns von dir.
Herzlich Anita, Astrid, Brigitta, Daniela, Jeannette und Hans.


info67

Januar/Februar 2020

Astrid Schwendimann

20 20 - was für eine magische Zahl! In meinem Zitaten-Fundus stosse ich auf manche Gedanken, die einleuchten und die, finde ich, zu einem Jahresanfang bestens passen.  Wenn der erste Morgen des neuen Jahres dann anbricht, so erscheint der Himmel nicht anders als am Tage zuvor, aber doch ist einem seltsam frisch zumute. Nur aufgepasst – Morgenstund ist aller Laster Anfang. Ärgerlich zeigt sich bald, dass jede Reise von tausend Meilen eben mit dem ersten Schritt beginnt und, um an die Quelle zu kommen, man gegen den Strom schwimmen muss. Das Glück findest du nicht, indem du es suchst, sondern indem du es zulässt, dass es dich findet. Vergiss nicht: Glück kommt nie zu zweit, wogegen Unglück selten allein. Halte das Glück wie einen Vogel, so leise und lose wie möglich. Dünkt er sich selber nur frei, so bleibt er gerne in der Hand (Friedrich Hebbel). Warum es den Menschen schwer fällt, glücklich zu sein? Weil sie die Vergangenheit besser sehen, als sie war, die Gegenwart schlechter, als sie ist, und die Zukunft herrlicher, als sie sein wird. Jeder ist seines Glückes Schmied, nur fehlt einem oft das nötige Feuer. Also her mit den neuen Besen zum Jahresanfang! Sie sind zwar hübscher als alte, aber die alten kennen die Ecken. Frisch gewagt (oder geklaut) ist halb gewonnen.
Wichtig sind schlussendlich nur: Liebe, Freude, Zufriedenheit und Mut. Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir (Konfuzius).
Nutzen wir die Magie des neuen Jahres, nutzen wir die Angebote der einzelnen Gesellschaften: reisen wir zusammen, arbeiten wir zusammen, öffnen wir unsere Gärten für andere – das braucht Mut -, freuen wir uns zusammen und unterstützen wir uns gegenseitig –  d.h.  verbringen  wir zusammen glückliche Momente!
In diesem Sinne wünschen wir euch ein glückliches, traumhaft blühendes Rosenjahr 20 20.
… und natürlich geht uns die Arbeit im Vorstand nicht aus – Arbeit macht Spass – sofern man den Spass verträgt. Wir richten den Blick bereits auf unser Symposium vom 4. September 2021. Die Vorbereitungen dazu laufen und das Datum dürft ihr schon in eure Agenda eintragen!


info66

November/Dezember 2019

Walter Waltisberg

Haben Sie auch das Gefühl, das letzte Rosenjahr sei so schnell vorübergerauscht wie noch nie? Kaum waren die ersten Blüten im Mai da, wurde schon der Höhepunkt der Blütezeit erreicht. Und bald schon machten sich die ersten Zeichen des Herbstes bemerkbar. Aber wir durften ein Rosenjahr mit vielen schönen Erinnerungen erleben. Nun können wir uns ein bisschen zurücklehnen, denn die wichtigsten Vorbereitungsarbeiten für den Winter sind gemacht. Jetzt können wir Pläne für die Anpflanzung neuer Rosen machen, sofern noch Platz dafür vorhanden ist.
Dabei war in unseren 5 Gesellschaften richtig viel los. Schnitt- und Pflegekurse und Vorträge wurden angeboten, Halbtages- und Tages-Ausflüge und mehrtägige Reisen organisiert. Insgesamt ein sehr vielseitiges und reiches Angebot für die verschiedensten Interessen.
Besonders in Erinnerung bleiben wird sicherlich die 5-tägige Rosenreise nach Prag und Umgebung von Anfang Juni, an der 35 Mitglieder aus allen 5 Gesellschaften teilgenommen haben. Nur wenige Tage nach der Rückkehr von dieser sehr erfolgreichen Reise trafen wir uns mit den Rosenfreunden aus der Westschweiz Société Romande des Amis des Roses et de l‘Horticulture und unseren Rosenfreunden der Gesellschaft Schweizerischer Rosenfreunde am Festival des Roses in Estavayer-le-Lac. Dabei kamen über 150 „Röseler“ aus den drei Rosengesellschaften der Schweiz zu einem gemeinsamen Apéro zusammen.
In diesem kurzen Rückblick keineswegs unerwähnt bleiben darf unser monatliches Informationsmittel roseninfo. Die vielen Beiträge, Fotos und neuen Informationen und stets wechselnden Rubriken unserer beiden Redaktorinnen Brigitta Michel und Jeannette Simeon-Dubach finden nicht genügend Platz auf den jeweiligen 8 Seiten der gedruckten Ausgabe. Besuchen Sie deshalb regelmässig die ausführliche Homepage www.rosengesellschaft.ch, die von Brigitta Michel topaktuell und professionell geführt wird.
Gerne möchte ich hier die sehr geschätzten Beiträge des „rosenprofis“ Johannes Greiner von der Firma Westlandschweiz, dem „Chrüteroski“ Oskar Marti und der Korrektorin Ruth Flückiger verdanken.
Auch für jeden Verein bilden die finanziellen Mittel eine sehr wichtige Grundlage. Das Vereinsjahr 2019 wird dank der Anstrengungen aller Vorstandsmitglieder und neuer Ideen, die umgesetzt werden konnten, wiederum mit einem positiven Ergebnis abschliessen. Dies ist sehr erfreulich und nicht selbstverständlich. Hans Baumgartner, Kassier (Vully), wird in der März-Ausgabe des roseninfo detaillierter darüber berichten.
Seit 7 Jahren bin ich Präsident der rosengesellschaft zentralschweiz und bin damit gemäss unseren Statuten auch Mitglied des Vorstandes der rosengesellschaft schweiz, zuletzt als Präsident. An der Mitgliederversammlung 2020 stehen in der Zentralschweiz die ordentlichen Erneuerungswahlen an. Ich stehe dabei für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Damit scheide ich automatisch auch aus dem Vorstand der rosengesellschaft schweiz aus. Ich bedanke mich herzlich bei meinen Kolleginnen und Kollegen in beiden Vorständen für die stets hervorragende Zusammenarbeit und volle Unterstützung, die ich während meiner ganzen Amtszeit erfahren durfte, und wünsche unseren rosengesellschaften weiterhin gutes Gedeihen, viel Freude und Erfolg. Ab Januar 2020 wird Astrid Schwendimann, Präsidentin der rosengesellschaft zug, die Leitung der rosengesellschaft schweiz übernehmen und auch die Beiträge „aus dem Vorstand“ schreiben.
Ich wünsche allen unseren Mitgliedern eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr mit einer grossen Fülle wunderschöner Rosen im eigenen Garten oder auf dem Balkon. Hoffen wir, dass der Winter nicht zu hart wird und uns wieder ein schönes Rosenjahr bevorsteht.


Präsidentin RGCH2
blockHeaderEditIcon

Vorstandsmitglieder der
rosengesellschaft schweiz 2019

Präsidentin Astrid Schwendimann
Vertreterin rosengesellschaft zug

Rinderweidstrasse 26c, 8910 Affoltern a.A.
info.zug@rosengesellschaft.ch


Daniela Stuber
Vertreterin rosengesellschaft winterthur 

Brünnelackerstrasse 16, 8545 Rickenbach

info.winterthur@rosengesellschaft.ch


Brigitta Michel
Vertreterin rosengesellschaft graubünden

Redaktion & Webmaster

Plessurquai 49, 7000 Chur
info.graubuenden@rosengesellschaft.ch


Hans Baumgartner
Vertreter rosengesellschaft vully
Finanzen

Bielstrasse 4, 2553 Safnern
info.vully@rosengesellschaft.ch


Uschi Steiner

Kontakt Zentralschweiz

Haldenweid 1 D, 6214 Schenkon

info.zentralschweiz@rosengesellschaft.ch


Jeannette Simeon-Dubach
Redaktion & Adressverwaltung
Hörndlirain 22, 6318 Walchwil

redaktion@rosengesellschaft.ch


Anita Eggenberger
Aktuarin

Scalettastrasse 87, 7000 Chur
anita.eggenberger@eggenberger-treuhand.ch


Ruth Flückiger
Lektorin

Alpenstrasse 61, 3400 Burgdorf
ruth.flueckiger@besonet.ch


Susanne Gerber
Revisorin

Leigrüppenstrasse 30, 8932  Mettmenstetten
su.gerber@bluewin.ch

Redaktionsteam - Adressverwaltung
blockHeaderEditIcon

Redaktion &
Adressverwaltung

Jeannette Simeon-Dubach,
Hörndlirain 22, 6318 Walchwil 

+41 41 759 05 25
+41 79 216 77 43

redaktion@rosengesellschaft.ch

adressverwaltung
adresse@rosengesellschaft.ch

webmaster
blockHeaderEditIcon

Redaktion & Webmaster

Brigitta Michel
Plessurquai 49, 7000 Chur

+41 81 252 44 92
+41 79 308 18 22

info@rosengesellschaft.ch

Beratung rund um die Rose
blockHeaderEditIcon

Beratung
rund um die Rose

Ueli Jöhr
Chemin des Oches 3, P.P. 33
1789 Lugnorre

+41 79 424 00 80

beratung@rosengesellschaft.ch

Mitglied werden
blockHeaderEditIcon

MITGLIED WERDEN

Elektronisches Formular
bitte audrucken, ausfüllen und
an die entsprechende
rosengesellschaft schicken

Datenschutz-Login
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*