Rosengesellschaft2016
blockHeaderEditIcon

                            

Hauptmenu2016
blockHeaderEditIcon
Kontakt Rosengesellschaft Graubünden
blockHeaderEditIcon

Präsidentin
Brigitta Michel

Plessurquai 49, 7000 Chur

081 252 44 92
079 308 18 22

info.graubuenden@rosengesellschaft.ch

Portrait der Präsidentin

www.schlossgarten.ch

Statuten rosengesellschaft
graubünden

info48-RoseFront-Text
blockHeaderEditIcon


Rosa canina von Kiese

Wildrose

Eine sehr reich und frühblühende Rose von leuchtend blutroter Farbe. Ihre Blüten sind mittelgroß, meist einfach und stehen in dichten Büscheln zusammen. Das Laub ist glänzend dunkelgrün. Die Rose ist starkwüchsig und im Herbst voll herrlicher, roter Früchte! 1,5 - 2 m hoch.

Bild: Stefanie Gredig
Text: www.rosenhof-schultheis.de

info48-rose Front
blockHeaderEditIcon
Aktuell
blockHeaderEditIcon

rosengesellschaft graubünden - Aktuell

 

info66 - Neujahr
blockHeaderEditIcon

Agenda: Mi 1. Januar 2020, 11h

Neujahrsapéro im Rosengarten Haldenstein

Stossen Sie mit uns an auf das noch junge Jahr! Jede/jeder bringt das mit, was von den Festtagen übrig geblieben ist. Keine Anmeldung. Wir treffen uns bei jedem Wetter.

info66-Buntspecht
blockHeaderEditIcon

Buntspecht - Bild Stefi Linder

Agenda Front
blockHeaderEditIcon

AGENDA

Aenderungen vorbehalten


Mi 1. Januar 2020

Neujahrsapéro


So 19. Januar 2020

Teamtreff mit Fonduessen


So 8. März 2020

Mitgleiderversammlung RG und FV


23.-27. März 2020

Rosenschnitt bei den Mitgliedern
Anmeldung an b.michel@schlossgarten.ch


Sa 4. April 2020

Saisonstart in Haldenstein


Fr 5. - So 7. Juni 2020

7. Gartenfestival Schloss Haldenstein
weitere Infos auf www.schlossgarten.ch


Sa 14. und So 15. Juni 2020

Nationaler Tag der offenen Tür


Dienstag, 18. August 2020

Tagesausflug in die Herrschaft
 

info57-Agenda detail
blockHeaderEditIcon


Reise in die Franche Comté 1.-3. Oktober 2019

Dole und Umgebung

Text und Bild: Coi Luzi

„Peutêterli“ nannten wir unseren Bus, der uns nur dank vollem Einsatz von Röbi Engi am Steuer, am Natel und am Überbrückungskabel erfolgreich durch die drei wunderbaren Tage in der Franche Comté brachte. Stationiert waren wir in Dole, wo uns eine Stadtführung vom einstigen Glanz als Universitäts- und Provinzhauptstadt berichtete. Nach dem Rückzug von Peugeot ist heute der von Schweizern gegründete Käsehersteller „La Vache qui rit“ mit 550 Angestellten der grösste Arbeitgeber in der 23'000 Seelen zählenden Provinzstadt.

Die Reise führte uns zuerst zu Le Corbusier’s Chapel „Notre-Dame du Haut“ in Ronchamp. Diese Bauikone (UNESCO Weltkulturerbe) hat in den 50 Jahren ihres Bestehens nichts an Eindrücklichkeit eingebüsst und uns mit Ruhe und Harmonie so richtig eingestimmt auf die folgenden Erlebnisse.

Tief beeindruckt fuhren wir weiter zur Schlossanlage „Chateau du Bournel“ in Cubry. Das alte Schloss dient heute als Golfressort, dessen Infrastruktur wir für ein typisch französisches Mittagsbuffet nutzten. Zum erst 1869 vollendeten neuen Schloss daneben gehört ein grosser Landschaftsgarten in französischem Stil mit Innenhof und mit einem unglaublich reichen Baumbestand im separaten Wald. Mit Charme und viel Französisch konnten wir den standhaften Gärtner trotz Abwesenheit der Schlossherrin zum Einlass bewegen – am Schluss hatte er sogar Freude an uns!

Am Mittwoch besuchten wir die riesige königliche Saline von Arc-et-Senans (UNESCO Weltkulturerbe), erbaut 1775 –1779 auf Veranlassung Ludwigs XV. Zuerst sahen wir die 11 Themengärten, die dort auf dem Gelände der ehemaligen Arbeitergärten erstellt wurden und jedes Jahr als Basis für ein Gartenfestival dienen. Durch eine Führung erhielten wir dann Einblick in das unglaubliche Werk des visionären königlichen Architekten Claude-Nicolas Ledoux (1736 - 1806). Gebaut wurde hier nur die halbe Anlage, auch technische Vorgaben haben das Projekt beeinflusst.

Mit einem herrlichen Apéro riche in der Gartenlaube eines typischen Landhauses in Rainans fand der „theoretische“ Teil unserer Reise am anderen Tag seinen würdigen Abschluss. Energiegeladen zeigte uns Madame David ihren „Jardin d’Annabelle“ (6500 m2) mit vielen Bäumen und lauschigen Sitzplätzen und den über 700 (!) Hydrangea-Arten. Spontan wurde ihr weisser Renault auch zum Stromspender für den erfolgreichen Wiederbelebungs-versuch unseres labilen Peutêterlis. Nach so viel Herzlichkeit und Charme wirkte auf der Heimreise das Gartencenter Zulauf in Schinznach geradezu kommerziell und technisch!

Eine weitere Meisterleistung unserer Präsidentin und Reiseleiterin Brigitta Michel und ihrer Assistentin Anita Eggenberger ist leider schon wieder Vergangenheit!

Filigrane Pergola im Garten von Schloss Bournel in Cubry


Rückblick: 2. November 2019

Saisonschluss mit Vortrag zum Thema „Vögel in ihren Lebensräumen“     

Text: Brigitta Michel / Bild:: Stefi Linder

Stefi Linder vom Vogelschutz Landquart hat eindrücklich über die Vogelwelt referiert. Seine Bilder – er ist Hobbyfotograf - zeigten die Vielfalt der Vögel, die wir heute noch in unserer Umgebung antreffen können. Er zeigte aber auch auf, wie viele Vögel nicht mehr bei uns anzutreffen sind und warum Arten am Aussterben sind. Eine intensiv bewirtschaftete Landwirtschaft verhindert die Nahrungssuche und die Nestruhe.  Aber nicht nur die Landwirtschaft ist gefordert – auch die Gartenbesitzer. Mit wenigen Gestaltungskriterien könnte die Biodiversität gefördert werden: Ein Teich für alles Kriechende, welches auch zur Nahrungskette der Vögel gehört. Eine Blumenwiese, die man stehen lässt, bis sie abgeblüht ist - für die Insekten. Einheimische Heckenpflanzen, Stein- und Asthaufen sowie andere Kleinstrukturen sind wunderbare Nistplätze für Vögel und Verstecke auch für andere Kleintiere.
Ein interessantes Thema, welches auch noch intensiv am Mittagessen diskutiert wurde. Der Saisonschluss ist unser letzter Anlass im Jahr – Anita und ich  haben uns riesig gefreut, eine grosse Besucherzahl begrüssen zu können.

Rotkehlchen

Redaktionsteam - Adressverwaltung
blockHeaderEditIcon

redaktion
adressverwaltung

Jeannette Simeon-Dubach,
Hörndlirain 22, 6318 Walchwil 

+41 41 759 05 25
+41 79 216 77 43

redaktion@rosengesellschaft.ch

adressverwaltung
adresse@rosengesellschaft.ch

webmaster
blockHeaderEditIcon

Redaktion & Webmaster

Brigitta Michel
Plessurquai 49, 7000 Chur

+41 81 252 44 92
+41 79 308 18 22

info@rosengesellschaft.ch

Beratung rund um die Rose
blockHeaderEditIcon

beratung
rund um die rose

Ueli Jöhr
Chemin des Oches 3, P.P. 33
1789 Lugnorre

+41 79 424 00 80

beratung@rosengesellschaft.ch

Mitglied werden
blockHeaderEditIcon

MITGLIED WERDEN

Elektronisches Formular
bitte audrucken, ausfüllen und
an die entsprechende
rosengesellschaft schicken

Datenschutz-Login
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*